Jussi Adler-Olsen ” Das Washington Dekret” – Politthriller par exellence

Bisher kannte ich den dänischen Schriftsteller nur als großartigen Krimiautoren, der uns mit dem kantigen Kommissar Carl Morck und seinem Sonderdezernat Q , eine der spannendsten Krimiserien der letzten zehn Jahre beschert hat.

Dass er aber noch viel mehr kann und auch in anderen Genren zuhause ist, beweist er mit “Das Washington Dekret” aus dem Jahr 2006.

Darin schildert er (ausgelöst von den Eindrücken des 11. September 2001?!), wie sich ein Land durch ein schockierendes Ereignis, innerhalb kürzester Zeit von demokratischen Grundsätzen entfernt und  in einen autokratischen Staat verwandeln kann.

Im Buch ist ein Attentat auf den Präsidentschaftskandidaten und der Tod seiner Ehefrau der Auslöser dafür und im realen Leben kann es auch schon mal ein Putschversuch sein, der einen demokratisch gewählten Präsidenten jegliche Kontrolle über sein Handeln vergessen lässt.

Die Parallelen zur Weltpolitik im Jahr 2017 sind ziemlich erschreckend, wenn man sich Staatsoberhäupter wie Trump, Erdogan, Orban, Maduro, Kim Jong Un usw. anguckt.

Wollen wir hoffen, dass die Abläufe in Jussi Adler-Olsens Buch Fiktion bleiben.

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.