Archiv der Kategorie: Beiträge

Neuer Buch-Tipp: “Immer Montags beste Freunde” von Laura Schroff

Auf das Buch ” Immer Montags beste Freunde: Der Junge, der mein Leben veränderte” von Laura Schroff bin ich durch einen Bericht im Fernsehen aufmerksam geworden.310_29175_165631_m

Es ist die wahre Geschichte einer schicksalhaften Begegnung im New York der 80`er Jahre zwischen einer jungen Businessfrau (der Autorin des Buches) und einem dunkelhäutigen Jungen, der sie um etwas Geld anbettelt. Statt ihm Geld zu geben, fragt sie ihn, ob er Hunger hat und als er das bejaht, lädt sie ihn zum Essen ein.

Sie erfährt, dass er in schwierigen Verhältnissen lebt und die drogenabhängige Mutter, sich nicht um ihn und seine Geschwister kümmert.

Von diesem Tag an treffen sie sich jeden Montag und Laura wird für Maurice so etwas wie eine Ersatzmutter und hilft ihm, wo immer es geht.

Die Freundschaft der beiden währt bis heute und zeigt einmal mehr, wie unterschiedlich Menschen doch sein können und trotzdem zueinander finden.Laura-Schroff-Immer-Montags-beste-Freunde-Laufbahn-10

Es ist ein tröstliches Buch in Zeiten wie diesen, wo bei den meisten unserer Mitbürger Egoismus, Intoleranz, Engstirnigkeit, Gleichgültigkeit und Rassismus zu den “neuen” Werten gehören.

Aber es ist auch ein Lichtblick für alle, die über den Tellerrand blicken und empathisch auf ihre Umwelt reagieren.

http://www.amazon.de/Immer-montags-beste-Freunde

Share

Husum verdammt nochmal – Endlich was Neues von Turbostaat

Sehnsüchtig von mir erwartet, ist Ende Januar das neue Turbostaat Album auf den Markt gekommen.Turbostaat-410x408

Das Konzeptalbum hat wieder alles, was man bei der norddeutschen Band so lieben gelernt hat: eine klare politische Haltung, eingebettet in Lieder über Schmerz, Aufbruch, Trauer, Freude, Wut, Sanftmut, Liebe und Hass.

Wer braucht in diesen Zeiten schon die AfD, Pegida und Co, wenn man Leute wie Seehofer in unserer Regierung hat?

Die Texte auf “Abalonia” sind aktueller denn je und schließen mit dem Titelstück und der Hoffnung auf bessere Zeiten. Download

Ab März sind die Jungs wieder auf den Bühnen des Landesunterwegs (u.a. am 1.4. in Berlin) und das sollte man nicht verpassen.

Husum verdammt nochmal!

https://www.youtube.com/watch?v=FUWOnJdqI_k

Share

Karakuji – wundervolle Fotos unglaublicher Intensität

Heute gibt es mal wieder einen Tipp für alle Freunde von wunderschönen Bildern.

Karakuji fotografiert Dinge von morbidem Charme längst vergangener Tage und lässt unserer Fantasie beim Betrachten freien Lauf.

Ich ertappe mich selbst dabei, mir vorzustellen, wie die Gebäude wohl ausgesehen haben, als sie noch bewohnt oder noch in ihnen gearbeitet wurde.

Ihre Bilder erzählen mehr als nur Geschichten. Sie lassen die Vergangenheit wieder auferstehen.

Schaut mal rein!

https://www.flickr.com/photos/karakuji/albums

 

Share

Buchtipp: “Eisenkinder” von Sabine Rennefanz

Ich habe jetzt endlich das Buch “Eisenkinder” von Sabine Rennefanz gelesen und kann es nur allen  empfehlen, die sich für die Wendezeit interessieren und die Befindlichkeiten einer ganzen Generation verstehen wollen.Eisenkinder

Die Autorin ist einige Jahre jünger als ich und schildert darin autobiografisch ihre Erinnerungen an diese aufregenden Jahre. Sie stellt einen Zusammenhang her zwischen Verlust der Identität und der Suche nach  neuen Werten und Orientierungen.

Ihre Schlussfolgerungen darin sind interessant und nicht von der Hand zu weisen, erklären aber nur bedingt die latente Angst vor allem Andersartigen bei vielen meiner ostdeutschen Landsleute.

Ich selber habe diese Zeit auch anders erlebt und hatte in meinem Buch daher eine andere Herangehensweise. Allerdings ist meine Romanfigur fiktiv und ihre real.

http://www.amazon.de/Eisenkinder-Die-stille-Wut-Wendegeneration

Share

Stromkastenstyling 2015 hat begonnen

Seit einigen Jahren findet in der Hauptstadt nun schon ein   Wettbewerb statt, an dem viele Berliner Schulklassen gerne     teilnehmen.

Mit zuvor selbst entworfenen Motiven und Spraydosen in der Hand rücken sie den Stromkästen in ihrem Stadtteil auf die Pelle und zaubern wunderschöne Bilder auf den unscheinbaren Untergrund.

In diesem Jahr haben auch Schüler der Isaac Newton Oberschule mitgemacht.

Die Arbeit der Jungen und Mädchen kann man am besten bei einem Herbstspaziergang durch den Ortsteil Oberschöneweide genießen.

Mehr dazu findet ihr unter:

www.stromnetz-berlin.de/de/stromkastenstyling2015-09-04 10.31.05 - Kopie

 

2015-09-04 11.16.29 - Kopie

2015-09-04 12.03.25 - Kopie

2015-09-04 11.57.35

 

Share